Aktuelles der Saison 2019/20

Partnerschaft Maîche - Kressbronn

eingetragen am: 15.10.2017


Vor 2 Jahren wurde die Partnerschaft mit Maîsche wiederbelebt. Zunächst durch Besuch und Gegenbesuch
unserer Amts- und Würdenträger, dann durch Besuche unter den Vereinen.
Die AH erhielt dieses Wochenende Besuch von den AH-Kollegen und deren Frauen aus Maîche. Eines gleich
vorweg! Es war klasse und alle hatten einen Riesenspaß.

Die Delegation aus Maîche reiste am Freitag an. Unterkunft fanden die Gäste in Claudi´s Radl Stadl. Ein
herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Familie Günthör! Am Abend traf man sich  im Max und Moritz
auf ein erstes Kennenlernen.

Samstag war dann "Großkampftag". Zuerst ging´s mit dem Schiff nach Bregenz. Vom Pfänder aus konnte
man den Gästen dann unsere schöne Gegend zeigen. Am Abend der sportliche Höhepunkt des Besuches.
Das Freundschaftspiel unserer Senioren-Teams von Kressbronn und Maîche wurde ausgetragen.


Geleitet wurde die Partie souverän von unserem Schiedsrichter Michael Hillebrand.



Vor großartiger Zuschauerkulisse wurde die Partie kurz nach 19 Uhr auf unserem Nebenplatz
angepfiffen. Getragen von der lautstarken Fan-Unterstützung und Anfeuerung (die kleinen "Heimpels
und Biesinger waren nicht zu überhören) liefen die Teams zu Höchstform auf.


Die Partie endete mit einem sensationellen Torestand von 9:5 - natürlich für uns! Wenn man als
"Verlierer" 5 Tore macht, dann hat es mit Sicherheit auch den Unterlegenen Spaß gemacht.

Nach dem Spiel ging die "Party" erst richtig los. Zunächst mußte aber erst mal der Durst und Hunger
gestillt werden. Unsere Chef´s de Grill, Clash und Gere gaben Ihr Bestes und unsere Damen zauberten
ein leckeres Bufet. Nebenher reichten die Gäste noch Leckereien, super Käse, Wurst und Wein, aus
ihrer Region.

Natürlich gab´s dann auch noch einen "offiziellen" Teil. Die Gäste bedankten sich mit Geschenkkörben
bei den Organisatoren. Ohne den tollen Einsatz der Familien Heimpel und Bulla und der vielen anderen
Helfern, wäre diese Freundschaftsbegegnung nicht möglich gewesen!



Bürgermeister Daniel Enzensperger und sein "Simultan-Übersetzer" Christian Bulla richteten ebenfalls
noch ein paar Worte an die Anwesenden im Saale. Ein großes Dankeschön auch an die Gemeinde,
die diesen Abend finanziell "abgesichert" hat.

Die Gäste stimmten nach dem offiziellen Teil noch ein Liedchen aus Ihrer Heimat an, woraufhin sich
die Kressbronner "Tenöre" nicht lumpen ließen und "die Fischerin vom Bodensee" zum Besten gaben.
Still wurde es lediglich nochmals, als Christian an unseren, vor einem Jahr verstorbenen Kameraden
Werner Vonberg, erinnerte. Als großem Frankreich-Liebhaber und Maîche-Fan, wäre dieser Event ganz
in seinem Sinne gewesen.



Je später es wurde, desto mehr gewann die Party dann an Fahrt. Die Zungen wurden "lockerer" und
ganz langsam wurde auch eine weitere Barriere durchbrochen, die Sprachbarriere! Dies zeigt, wie
wichtig es ist, den Austausch möglichst schon in den Schulen zu starten, damit man sich auch in der
jeweilingen Sprache unterhalten kann!

Am Sonntag startete der Tag mit einem Spaziergang in Richtung Ultramarin ehe er seinen Ausklang
im Schnaidter Hof, bei Familie Heilig fand.

Alles in Allem kann man sagen: Ein mehr als gelungenes Wochenende mit unseren Freunden aus Maîche!
Und wir freuen uns auf deren Gegen-Einladung im April nächsten Jahres! Falls dort der Schnee nicht
mehr liegen sollte, wird dort das Revanche-Spiel stattfinden.                                                 F.St.

Turniersieg bei Jonas München bestätigt !!!

eingetragen am: 23.09.2017


Bei tollem Fußball-Wetter gelang es unserer Truppe, den letztjährigen Turniersieg zu
bestätigen. Mit 3 Siegen: 5:0 5:0 und 1:0 blieb der Kasten sauber. Unser Interims-Keeper
Franco Muro wurde zum besten Torwart des Turniers gewählt. Bester Spieler des Turniers
war unser Manuel Hund.

Die Siegertruppe 2017 mit dem "Pott"!


Nach der Siegesfeier auf dem Platz ging´s weiter auf´s Oktoberfest. So ein Turniersieg macht
durstig und unsere Truppe wollte beim Thema "Alkoholvernichtung" auch noch ein wichtiges
Wort mitsprechen. Aber ab jetzt schweigt die Feder des Schreiberlings. Nur soviel: Bis jetzt
ist noch keine Eintrag im Buch der Wiesn-Polizei erfolgt.

Wochenende auf der Kressbronner Hütte

eingetragen am: 16.07.2017


Mit Mann und Maus, beziehungsweise Kind und Kegel ging´s am Freitag zur
Kressbronner Hütte nach Bizau.
Eine Abordnung der Radl-AH startete auch am Freitag. Für die 65 Kilometer
brauchte die Truppe knapp 8 Stunden. Böse Zungen behaupten der Einkehr-
schwung hätte über 5 Stunden gedauert.

Am Samstag-Abend stand dann für die "aktiven" AH-ler das Sportliche im Vordergrund.
Wir spielten vor traumhafter Kulisse  gegen die AH aus Bizau.

Der Rasenplatz war allerbestens präpariert. "A Wiesle wie gmalt!"

Das Ergebnis lautete 5:2 für Bitzau. Das klingt jetzt nach einer deutlichen Niederlage. War es aber nicht.
Das Spiel war bis zur 70.Minute relativ ausgeglichen. Doch dann verließen unserem Team die Kräfte.
Vielleicht lag´s am Vorabend, oder am morgendlichen Frühschoppen. Nicht´s desto trotz, hat es aber allen
Beteiligten einen Riesenspaß gemacht.



Zuerst wurde die Kameradschaft im Bitzauer Stadion noch etwas gepflegt, später ging´s dann
gemeinsam mit den Bizauern auf die Hütte. Dort hatte bereits Clash den Grill angeschmissen
und auch noch ein paar köstliche Salate auf den Tisch gezaubert. Vielen Dank an den Küchenchef!

Spät klang dann der Abend aus und am Sonntag wurde die Heimreise angetreten.
Ein gelungenes Wochenende, das nach Wiederholung ruft!                                                F.St.


PUBG MOBILE HACK

Sommerfest 2017

eingetragen am: 02.07.2017


Am ersten Juli-Samstag fand unser alljährliches Sommer-Feschdle statt. Kurzfristig konnte
Team-Manager Cheesy, Pete Trautwein "überzeugen", dass sein Fisch-Weiher-Gelände (wie
schon in früheren Jahren), die richtige Lokation für diesen Event sei und so verlagerte man
das Ganze.
Vielen Dank an dieser Stelle an Pete, dass wir bei ihm unser Feschdle abhalten durften!

Natürlich war auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt und an Grillgut wurde alles aufgefahren,
was der Gaumen begehrt.


Falls dem einen oder anderen das Essen doch etwas zu "fettig" war, wurde zur Schmerzlinderung
entsprechendes Fettlösungsmittel parat gehalten.



Auch die Jüngsten hatten Ihren Heidenspaß. Zum einen lag es an den Süßigkeiten, die Cheesy
bereit hielt, zum anderen hatten sie auch ein Erlebnis der besonderen Art.
Fischmeister Pete zeigte den Kids, wie ein Fisch, gefangen, ausgenommen und
zubereitet wird. Vor allem, wie man das Herz wieder zum Schlagen bringt, dürfte in der
Schule dann am Montag ein Gesprächsthema gewesen sein. Biologie-Unterricht am Weiher!
Und dass die Kleinen unvoreingenommen an Neues herangehen, zeigt dass sie sich den
Fisch später hervorragend schmecken ließen.



Die Älteren ließen es sich bis nach Mitternacht bei gemütlichem Zusammensitzen gut gehen.
Erst als es zum Tröpfeln anfing, fand die Runde dann langsam sein Ende.



Wieder ein gelungenes Fest! Haben unsere zwei Organisatoren Cheesy und Andy toll hingekriegt!
Weiter so. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.                                                           F.St.




Beach Soccer AH-Turnier in FN 2017

eingetragen am: 25.06.2017


Ein Fußball-Spektakel der besonderen Art erlebten 5 wackere SVK-Sandwürmer in der Wüstenstadt Friedrichshafen.

Hochleistungs-Wühler-Moggy, Sandfuchs-Cheesy, Habe-Fertig-Staudy, Endlich-gscheite-Temperatur-Eto und Sandkatze-Glatze

Bei tropischen Temperaturen nahmen wir zum ersten Mal am Beach Soccer Turnier des VfB Friedrichshafen teil. Eingeladen
waren namhafte AH-Teams aus der näheren Umgebung. Bei lautstarker Mucke aus den aufgestellten Lautsprechern und angefeuert
von den Schaulustigen auf den Tribünen, wurde Fußball der anderen Art geboten.


Gespielt wurde mit Rundumbande, Barfuß und nach Futsal-Regeln. Für alle Teilnehmer absolut ungewohnt, aber vielleicht hat´s
ja auch gerade deshalb so viel Spaß gemacht.

Wir starteten fulminant in das Turnier. Die ersten zwei Spiele wurden souverän gewonnen. Allerdings hatten wir auch ein
großes Manko. Unsere Team hatte nur einen Auswechselspieler. Auf diesem schweren Geläuf und bei Temperaturen weit
über 30 Grad, kein Zuckerschlecken für unsere Oldies und so mußten wir schon etwas früher als die anderen Teams Körner
auf dem aufgeschütteten Sandplatz lassen.




Im dritten Spiel konnte noch ein Unentschieden, also ein Punkt eingefahren werden. Und tatsächlich, obwohl das nächste
Spiel verloren wurde, reichten diese 7 Punkte aus, um das Halbfinale zu erreichen. Gegen den Ausrichter, dem
VfB Friedrichshafen waren wir dann aber schon so platt, dass wir uns zwar achtbar schlugen, aber trotzdem knapp verloren
und so ins kleine Endspiel einzogen.

Gegen den FC Friedrichshafen wurden dann nochmals alle Kräfte mobilisiert und ein 1:1 Unentschieden führte nach 10 harten
und aufreibenden Minuten zum „Elfmeterschießen“.
Dreimal wurde vom Mittelkreis aus, auf das Handball-Tor geschossen. Hier war der FC Friedrichshafen die glücklichere
Mannschaft. Sie konnten unsere Katze zwischen den Pfosten einmal überwinden. Unsere Schützen hatten leider kein
Schussglück und so mußte man auch dieses Spiel mit einem Tor Unterschied verloren geben. Aber machte fast nix, der
Spaßfaktor lag hier klar im Vordergrund! Siehe nachfolgendes After-Wörk-Foto!



Gerne folgen wir der Einladung für nächstes Jahr!, dann aber mit mindestens 2, wenn nicht gar 3 Auswechselspielern,
um den Gegnern zu zeigen, wo der Bartl den Moscht holt.                                                                                          F.St.

Klasse Aufholjagd in Tettnang

eingetragen am: 13.05.2017


Unsere zahlreich mitgereisten Fans (die verletzten Rouven und Pimmi) sahen am Freitag in Tettnang
ein Spiel mit zwei komplett verschiedenen Halbzeiten. In der ersten Halbzeit ein etwas unaufgeräumtes
und glückloses Spiel. Und ehe man es sich versah, stand es zur Halbzeit 4:1 für Tettnang. Ein Debakel
drohte sich anzukündigen.
Eines gleich vorweg, an unserem Keeper lag´s nicht!. Mit tollen Paraden und Reflexen hat sich "Glatze"
seinen Stammplatz wieder zurückerobert!

Nach der Halbzeitpause hat sich unsere Truppe aber am Riemen gerissen. Der Gegner wurde früher
attakiert, genauer gedeckt und unsere Pässe fanden tatsächlich den eigenen Mann. OK - und bei
zwei kritischen Situationen zeigte der Schiedsrichter, dass er kein Heimschiedsrichter war!
Der "Teamgeist von Immenstaad" kehrte zurück und das Spiel des SVK wurde belohnt. Hinten fielen
keine Tore mehr und vorne machte es noch dreimal Rumms.  Die Partie endete 4:4. Und das nicht ganz
unverdient.

Nach dem Spiel ging's dann in die dritte Halbzeit. Auch hier standen wir wieder unseren Mann! 


Zuerst noch draußen vor der Kabine und dann wurden wir von unseren Sportkameraden aus
Tettnang noch zu einem super Wurstsalat in deren Vereinsheim eingeladen! Vielen herzlichen
Dank an die AH aus Tettnang! Beim Gegenbesuch werden wir uns revanchieren!                        F.St.

Toller Sieg in Immenstaad

eingetragen am: 07.05.2017


Nachdem das erste Spiel in diesem Jahr gegen Bürgermoos mit 3:2 verloren wurde, reiste man
letzten Freitag mit gemischten Gefühlen nach Immenstaad. Einige wichtige Spieler fehlten und
am Nachmittag mußte dann auch noch unser Keeper "Glatze" absagen. Trotzdem bekamen wir
noch einen Kader mit 13 Mann zusammen und Floh Fuchs bot sich an in den Kasten zu gehen.

Und eines gleich vorweg: Floh machte einen Bombenjob! Die "Katze aus Bruggach" und auch
"Glatze" müssen um Ihren Stammplatz fürchten!
Das Spiel fand auf dem für uns ungewohnten Kunstrasen statt. Kunstrasen und dann noch die
letzte 6:3 Niederlage gegen Immenstaad im Hinterkopf ließ nichts Gutes erwarten.

Aber........
vielleicht waren genau dies die Faktoren, die das Team zusammenschweißte. Hochmotiviert kämpfte
jeder für jeden. Stedler im Abwehrzentrum organisierte seine Jungs hervorragend. Clash als
Abräumer im Zentrum, Anatol rechts und Christian Bulla links, ließen nichts anbrennen.
(Später dann noch unterstützt von Staudy und Niko.)
Anspielstation Nummer 1 im Mittelfeld, Antreiber und Dauerrenner: Dobro. Neben ihm, Moggi und Lasse,
sowie Eto und Schnaggo. Sturmtank ganz vorne: Cheesy


Ziemlich früh ging man in Führung, ein Ping-Pong-Tor in der 5.Minute brachte uns auf die Siegerstraße.
In die Halbzeitpause ging man mit einer knappen, aber verdienten 1:0 Führung. Trotzdem konnte man
sich nicht ganz sicher sein. Immenstaad ging für ein AH-Spiel ziemlich hart zur Sache. Glücklicherweise
hat sich niemand verletzt. (Wenn man von einem Muskelkrampf absieht.) Kressbronn hielt dagegen und
aufgrund unserer mannschaftlichen Geschlossenheit konnte die Führung bis zum Spielende auf 5:0
ausgebaut werden. Alle Beteiligten waren sich einig: Ein tolles Spiel und es hat Riesenspaß gemacht.
Und das lag nicht nur an den 2 Kästen Bier, die uns nach dem Spiel die AH aus Immenstaad spendiert haben!                                                                                                                            F.St.

Turniersieg 2016 beim FC Jonas in München

eingetragen am: 25.09.2016


Auch dieses Jahr Stand wieder das Turnier beim FC Jonas in München auf dem Programm.
Diesmal aber nicht mit dem anschließenden Wiesnbesuch, sondern heuer gings gleich
wieder nach Hause, zum Geburtstag von "uns Uwe" Schello.

Jetzt aber der Reihe nach. Samstag-Morgen, zu unchristlicher Zeit um 7 Uhr traf man sich
beim "Bergmüller". Noch war man anständig und stärkte sich lediglich mit Kaffee und
Backwaren.
Kurz vor halb 8 gings dann los in Richtung München. Mit dem Gemeindebus und Fahrer
Hoddle, sowie Space Shuttle RS Wachter erreichte man kurz nach 9 Uhr das Sportgelände.
(Randnotiz: Der Bus war 7 Minuten vor "Flieger-Gere" am Zielort!)

Gegen 10 Uhr startete dann das Turnier. Allerdings nicht ohne vorher noch Gebrauch von
dem legalen Dopingmittel "Tee mit Rum" zu nehmen!

Dermaßen gelockert startete man auch gleich sehr gut ins Turnier. Gegner war Jonas "Gelb".
Bereits nach 5 Minuten gelang unserer Neuverpflichtung Manu Hunt das einzige Tor in diesem
Spiel. Dieses Kunststück gelang ihm auch im nächsten Spiel gegen Jonas "Blau".

Im dritten und letzten Spiel gings dann gegen Nattheim. Ein Unentschieden hätte für den
Turniersieg ausgereicht. Entsprechend klar war die Devise: Hinten sicher stehen und
vorne hilft Hunt. Der erste Teil des Satzes bewahrheitete sich.
Gegen unsere Hightower Jerome Wachter und Mats Kugel ranten die Gegner vergeblich an.
Sollten sie dann tatsächlich nach Außen ausweichen, wartete da immer noch Kampfterrier
Pimmi auf seine Opfer. Nicht zuletzt seiner Hammer-Zweikampf-Quote von 100 Prozent
haben wir in allen 3 Spielen "zu Null" gespielt. Zurecht wurde er von den Kameraden zum
"Män of se Turnier" gewählt! Ein starkes Turnier auch von unserer Katze aus Bruggach,
unserem Rudel. Sensationel sein Flug beim letzten Torschuß des Gegners!
Auch das letzte Spiel wurde gewonnen! Ein Tor steuerte Laufwunder Zimmi bei. Viele meinten
Zimmi wäre krank, denn soviel hätten Sie ihn sich noch nie bewegen gesehen.
Das erlösende und spielentscheidende 2:0 dann von unserem Wiederholungsneuzugang Bole.
Bole meinte zwar, besser wird´s nie mehr laufen und er müsse jetzt seine Karriere beenden,
so kommt er aber nicht davon. Erst muß dieser Turniersieg und das Tor nochmal bestätigt
werden!!!!!!!!!!!!!! Trainer Hoddle hat jetzt 5 Jahre auf "seinen" ersten Sieg als Trainer warten
müssen. So lange soll´s bis zum nächsten Mal nicht mehr dauern. Und noch ein Hinweis:
Bitte fragt Glesch nicht, wann er das letzte Mal den Pott geholt hat, und wann sein Junior Max!

Unser Team vorher:

von links hinten nach rechts vorne:
Lasse, Gere, Manu, Schnacko, Hoddle, Max, Zimmi
Sepp, Moggi, Pimmi, Frank, Bole, Schorsch, PO, Eto
Rudel

Sepp holt den Pokal:


Unser Team nachher mit Pott!




Gruppenbild mit den "Geschlagenen"
:



Nachdem der Sieg zuerst beim FC Jonas ausgiebig gefeiert wurde, machte man dann noch
einen kleinen Abstecher zum Augustiner Biergarten. Der Dehydrirung mußte ja entgegengewirkt
werden und der körpereigene Haushalt wieder in Ordnung gebracht werden. Nach 2 "kleinen"
Bierchen, und dem Pokal im Sack, konnte dann frisch gestärkt die Heimreise angetreten werden. 
                                                                                                                                   F.St.


Nix zu erben in Immenstaad

eingetragen am: 02.11.2014


Ohne unsere "Jung-AHler" gings am Freitag abend mit 13 Mann nach Immenstaad.
Im letzten Spiel der Saison gab´s die erste und dann auch gleich "knackige" Niederlage.
Bereits nach 8 Minuten hatten wir keinen Auswechselspieler mehr. Zuerst mußte Henry,
dann Andy verletzt vom Platz.
Auf dem tollen Kunstrasen taten sich unsere Spieler schwer. Der Gegner hatte es hier
natürlich leichter, da Sie das Spielen auf diesem Untergrund gewöhnt sind. Man muß
aber auch sagen, dass die Jungs von Immenstaad auch eine sehr starke Truppe aufgestellt
hatten. Der SVK hatte mit Dobro nur einen Ballvirtuosen in seinen Reihen und das war
gegen Immenstaad zu wenig.
In der ersten Halbzeit fiel nur ein Tor, bei dem unser Keeper "Glatze" chancenlos war.
In Halbzeit 2 stellte sich dann Clash zwischen die Pfosten. Obwohl Clash noch 6 Kisten
kassierte wurde er zum "Man of the Match" gekürt. Keines der Tore war haltbar und
mit ein paar tollen Paraden trug er maßgeblich dazu bei, dass wir nicht noch höher
verloren haben.
Übrigens, das Spiel ging 6:3 aus. In der dritten Halbzeit konnten die Mannen vom
SKV dann aber nochmals nachlegen. Und spätestens nach dem zweiten Kasten
Bier waren dann alle wieder auf "Augenhöhe" mit dem Gegner.                   F.St.

Torfabrik schlägt gegen Mecka zu!

eingetragen am: 14.10.2014


Letzten Freitag hat die AH-Torfabrik wieder zugeschlagen und
das, obwohl Spielertrainer Hoddle verletzungsbedingt sich
lediglich auf das Coachen beschränken konnte! (Oder vielleicht
gerade deshalb?) Auf jeden Fall gute Besserung an dieser
Stelle!

Der TSV Meckenbeuren wurde im Assbau-Stadion 5:1 geschlagen.
Mit 1:0 ging die AH des SVK durch P-O in Führung. Doch
Meckenbeuren gelang schon kurz darauf der Ausgleich.
Gegen diesen Spielstand hatten die Mannen um Kapitän
Rouwen und Spielgestalter Dobro Einiges auszusetzen.
So dauerte es nicht lange, bis Andy Russmann über die rechte
Aussenbahn kommend, in seinem ersten Spiel für die
AH, gleich zweimal hintereinander zum 3:1 einnetzen konnte.
Dobro und Howi schossen dann noch zum 5:1 Endstand ein.

Nicht nur die Akteure, auch unsere zahlreichen Edelfans hatten
an diesem Tag ihre helle Freude an dem Spiel und an einem oder
auch zwei isotonischen Kaltgetränken auf Hopfen-Basis.         F.St.

Kantersieg gegen Kehlen

eingetragen am: 21.07.2014



Unsere "gloreichen" 15 vom Spiel in Kehlen im Juli 2014!

Die Siegesserie unseres Erfolgtrainers geht weiter. In Kehlen konnte
ein weiterer 6:3 Sieg eingefahren werden.
Zwar lag man bereits nach 8 Minuten mit 1:0 im Hintertreffen, doch
aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung, bei dem Jeder für Jeden
bei tropischen Temperaturen ackerte, war der Sieg in dieser Höhe auch
gerechtfertigt.
Trainer Jogi Hoddle macht in dieser Saison wohl alles richtig:
6:3 gegen Ettenkirch
3:2 gegen Argental
8:2 gegen Hege und
6:3 gegen Kehlen
lassen für die übrigen Spiele auf Vieles hoffen.




Die Al(ters)lerbesten in unserem Verein

eingetragen am: 11.12.2009



PUBG MOBILE HACK

Wer rastet, der rostet; ein altes Sprichwort mit viel Wahrheit dahinter. Deshalb treffen sich
ehemalige Aktive, Stars und Hobbyspieler jedem Mittwoch auf dem Sportplatz um der
erhabenen Kunst des Balltreten zu frönen. -- Mit mehr oder weniger Erfolg, Hauptsache es   

macht Spass.