Berichte der Saison 2018/19

Super Beginn ins neue Fußball-Jahr 2019!

eingetragen am: 07.01.2019


AH-Fußballer gewinnen Dreikönigsturnier in Markdorf

Beim gut besetzten Hallenturnier in Markdorf mit insgesamt  9 Teams, wurde in zwei Gruppen um den
begehrten Wander-Pokal gespielt. Nach einem mühevollen  3-2 Auftaktsieg gegen Markdorf 2, ging es
im zweitem Spiel gegen das Team des 1.CFR Pforzheim.  Dieses endete nach hartem Kampf torlos 0-0.
Das abschließende letzte Gruppenspiel gegen den VFB Friedrichshafen durfte nicht verloren werden.
Nach einer tollen geschlossenen Mannschafts-leistung, die vom Gegner keinen Torschuss  zuließ, wurde
das Spiel mit 1-0 gewonnen und man zog somit als Gruppensieger ins Halbfinale ein.
Dort spielte man gegen das Team vom  TuS Immenstaat. Der SVK knüpfte nahtlos an die Leistung des
letzten Gruppenspiels an und gewann
das Halbfinale mit 3-0. Im Endspiel traf man auf Kluftern,  das überraschend das andere Halbfinale gegen
Pforzheim gewann. Nach zögerlichem Beginn auf beiden Seiten kamen die „Senioren“ des SVK dann immer
besser in Schwung und buchstäblich in letzter Sekunde bzw. mit dem Schlusspfiff  traf man zum
viel umjubelnden 1-O Finalsieg.



 
v.l.o.n.r.u.: Max Trautwein, Benjamin Behr, Lars Kugel, Holger Brauchle, Rouven Schell,
Peter-Otto Bisinger, Marcus Leuthold, Daniel Dobrovoliski.

Somit konnte der Wander-Pokal zum dritten Mal in den letzten vier Jahren nach Kressbronn geholt
werden. Der Jahresauftakt begann also sehr vielversprechend.  Wir drücken unseren AH-lern die
Daumen, dass dieses Jahr noch viele weitere Erfolgserlebnisse verbucht werden können!

Ü 50 Turniersieg in Eriskirch

eingetragen am: 08.07.2017


Mit der schweren Bürde der Titelverteidigung reisten unsere Ü50-Kicker am Freitag nach Eriskirch.
Cheesy, Pimmi, Städler, Bomber, Staudy und verstärkt mit unseren Edeljockern, Django, Sepp und
last but not least, Lidle. Leider mußte Jürgen schon im 2.ten Spiel verletzt die Segel streichen, agierte
aber vom Spielfeldrand aus aktiv mit.
Für die letzten 2 Spiele konnten wir dann noch Arthur von den Eriskirchenern abwerben. Das waren
die Spieler für unseren SV Kressbronn. Nicht zu vergessen unser Edelfan Piko!
Pimmi mußte nach drei Spielen bereits abreisen und seine letzte Puste dem Musikverein für deren
Konzert am Landesteg geben.


Bei tropischen Temperaturen startete man gleich mit einem Sieg ins Turnier. Bomber wurde seinem
Namen gerecht und wurde auch der Torschützenkönig des Turniers. In die Torschützenliste des
SVK konnten sich aber auch Städler und mit einem absoluten Hammer-Tor auch Pimmi eintragen.

Lediglich ein Tor im ganzen Turnier und das bei 5 Spielen kassierte unser Team. Nur einmal mußte
Django hinter sich langen, aber "da war der Platz schuld". Zwei Siege und 3 Unentschieden reichten
in einem ausgewogenen Teilnehmerfeld aus, um abermals den Pokal, in Form eines Kasten Bieres,
in Empfang nehmen zu dürfen.


Selbstverständlich mußte die frohe Kunde auch gleich den Daheimgebliebenen mitgeteilt werden!
Dass der Kasten bei diesen Temperaturen nicht lange reichen würde belegt das nächste Bild!


Für einige Kameraden ging die Siegesfeier dann noch in Kressbronn weiter!
Keine Ahnung, wo die Jungs die Pokale und die Medallie herbekomen haben.


Auf jeden Fall war´s mal wieder ein gelungenes Turnier und wir freuen uns schon auf
das Triple im nächsten Jahr!!!!!!!!!!!!!!!!                                                                F.St.




AH Ausflug 2016 nach Erlangen

eingetragen am: 23.05.2016


Insgesamt 12 wackere Jung- und Alt-AHler machten sich dieses Jahr
auf die Wallfahrt nach Erlangen zur Bergkirchweih.


Gesangs- und Gebetsbücher hatten wir dummerweise keine dabei, so
mußten wir uns auf Bayerns 2. größten Volksfest gezwungener maßen
anders verlustieren! Was uns ehrlicherweise aber auch nicht sonderlich
schwer fiel!

Los ging es am Freitag morgen mit der fast schon obligatorischen Zugfahrt.


Da die Fahrt ungefähr 5 Stunden dauerte, wurde die Zeit  sinnvoll genutzt
und etliche Liter Bier konnten dem Konsum durch die Jugend entzogen
werden.
Einige von uns widmeten sich dieser Tätigkeit so gewissenhaft, dass
Sie sich bis München dieser Arbeit hingaben, obwohl in Augsburg
eigentlich "Umsteigen" angesagt gewesen wäre.

Die anderen waren um den kurzfristigen Verlust der Kameraden so
erschüttert, dass nur der Meister der Jäger den Schmerz in Grenzen
halten konnte.:



Aber allen Schwierigkeiten zum Trotz, fand sich die ganze Truppe dann
andächtig auf der Kirchweih ein.


Gegen 19 Uhr konnten wir uns dann dem eigentlichen Ziel der Reise
widmen und unter einigen Strapazen und Bläsuren nahmen wir dann
unsere "Arbeit" auf.


Alle weiteren Informationen über diverse Schießeinlagen, Arbeitsunfällen,
deutschen Fußball-Pokal-Feiern, Schlafbesonderheiten oder Englisch-
kenntnissen der Teilnehmer dieser "Studienfahrt", sind dem Schreiberling
leider entfallen.
Nur soviel: Am Sonntag sind alle wieder wohlbehalten und hochzufrieden
in Kressbronn angekommen. Wir freuen uns schon auf den nächsten
Ausflug und bedanken uns bei Moggy und Rouven für die tolle
Organisation!                                                                         F.St.


Platz 2 beim Kleinfeldturnier in Mecka 2015

eingetragen am: 04.07.2015


Nach katastrophalen Start noch ein nie für möglich gehaltener Finaleinzug!
Durch einen kleinen und einen ganz großen individuellen Patzer mußten die
ersten beiden Gruppenspiele bei tropischer Hitze verloren gegeben werden.

2 Spiele 2 Niederlagen, ein Desaster drohte. In der bisherigen Saison wurden
alle Spiele gewonnen. Und heute in Meckenbeuren -  ein Desaster? Sollten die
nächsten 2 Spiele auch noch verloren werden? Nix da!!!!!
In die restlichen Spiele ging man mit entsprechender Lockerheit. Schlimmer
konnte es ja nicht mehr kommen und siehe da, alle weiteren Spiele wurden
gewonnen. Ein Last-Minute-Kopfball-Tor durch unseren Franz-Phillipp bescherte
uns einen ganz wichtigen Sieg.

In der Pause vor den Finals rechnete man mit Spiel um Platz 6 oder 7. Umso
erstaunter waren wir, als es hieß, wir müßten ins Halbfinale. Die 2 Mannschaften,
die uns die Auftaktniederlagen verpassten waren in der Endabrechnung hinter
uns!
Im Halbfinale lagen wir lange 1:0 in Führung, ehe in der Schlußminute ein Foulelfmeter
zum 1:1 Ausgleich führte. Im fälligen Elfmeterschießen, wuchs dann unser Keeper "Glatze"
über sich hinaus und vereitelte 3 Strafstöße des Gegner. Somit waren wir im Finale gegen
die Mannschaft aus Bürgermoos. Hier war dann aber nix zu Erben für uns.
2 Blitzsaubere Konter des Gegners führten zu deren 2:0 über den SVK und somit auch
zum Turniersieg. Gratulation.

Aber auch Gratulation an unsere Truppe. War ne tolle mannschaftliche Leistung, in der
alle Ihren Spaß hatten.


von l.n.r.: Staudy, Eto, Franz, Stedler, Juppes, Glesch, Hoddel, Glatze, Andy. Vorne: Moggi.

SV Kehlen - SV Kressbronn 3:6

eingetragen am: 14.10.2014


Die Siegesserie unseres Erfolgtrainers geht weiter. In Kehlen konnte
ein weiterer 6:3 Sieg eingefahren werden.
Zwar lag man bereits nach 8 Minuten mit 1:0 im Hintertreffen, doch
aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung, bei dem Jeder für Jeden
bei tropischen Temperaturen ackerte, war der Sieg in dieser Höhe auch
gerechtfertigt.
Trainer Jogi Hoddle macht in dieser Saison wohl alles richtig:
6:3 gegen Ettenkirch
3:2 gegen Argental
8:2 gegen Hege und
6:3 gegen Kehlen
lassen für die übrigen Spiele auf Vieles hoffen.

Argental - SVK 2:4 nach Biertrinken

eingetragen am: 05.07.2012


Voller Tatendrang und hochmotiviert fuhren wir am Mittwoch zu unseren Sportkameraden
nach Laimnau. Mit der Auseinandersetzung auf dem Rasen wurde aber nix draus. Petrus
hatte was dagegen und ließ immer wieder Blitze über den Sportplatz zucken. Aus Sicherheits-
gründen wäre ein Spiel viel zu gefährlich gewesen.

Also begannen wir mit dem Wettkampf in der Halb-Liter-Klasse. Bereits den ersten Kasten
hatten wir deutlich schneller leer, als unsere AH-Kameraden von der SG Argental.
Auch in der Gesamtmenge bewiesen die Akteure des SVK und deren Fans das deutliche
bessere "Vernichtungspotential". So geht der Sieg an diesem Abend klar nach Kressbronn.

Sportlich wollen wir den Wettstreit aber schnellstmöglichst auf dem grünen Rasen nachholen.
Sportdirektor Cheesy arbeitet bereits an einem Ausweichtermin, der dann rechtzeitig bekannt-
gegeben wird.                                                                                                                        F.St.


Sensationeller Turniersieg in Meckenbeuren!!!

eingetragen am: 03.07.2012


Die Fahrt nach Meckenbeuren an diesem extrem heißen Freitag hat sich für 
den SV Kressbronn wahrlich gelohnt. Obwohl am Mittwoch mit 20 Mann trainiert
wurde, fanden sich für dieses Turnier mit Ach und Krach 8 Kameraden, die sich
für den SVK einsetzten. Umso überraschender und erfreulicher das hervorragende
Abschneiden unserer Akteure in diesem Turnier mit 9 Mannschaften!

Einen gelungenen Einstand feierte Neumitglied Stefan Mittag. Im Spiel gegen Berg 
schoss er souverän sein erstes Tor für den SVK. Etwas länger dauerte es bei "Älle" 
für seinen ersten Torerfolg. Nach 5 Jahren bei der AH des SVK konnte er durch eine
verunglückte Flanke auf Paddy, die dann direkt ins Tor ging, seinem ersten Treffer im
Dress des SVK erzielen. Vielen Dank an Paddy, dass der den Ball vorbeitrudeln ließ.
Nach längerer Verletzungspause agierte mal wieder Tommy in gewohnter Manier in
der Verteidigung als Abräumer vom Dienst.

Den Vogel in Punkto Leistung schoss aber unser Keeper Ebse ab. In 2 Elfmeterschießen
ließ er insgesamt nur einen Einschlag zu!!! Da diese Elfmeterschießen im Halbfinale
und Finale stattfanden ist ganz klar, wer hier "Mään of se Turnier" war!

Die Ergebnisse im Einzenen:
SVK - Bürgermoos     /   1:1
SVK - Berg                   /   2:1
SVK - Meckenbeuren /   0:0
SVK - Nonnenhorn     /   2:1

Halbfinale: SVK - Kehlen        /  0:0 --> 3:1 n.Elfmeterschießen

Finale:       SVK - Brochenzell /  0:0 --> 3:0 n.Elfmeterschießen

Den Pokal mit Nachhause nehmen konnten: Ebse, Stefan, Hoddle, Cheesy, Älle,
Hubi, Tommy und Paddy.
Scheint dass dieses Jahr ein sehr erfolgreiches für Spielertrainer Hoddle und 
Sportdirektor Cheesy und dem SV Kressbronn wird. Schaun mr mal, wie es am
Mittwoch in Laimnau gegen Argental weitergeht.                                          F.St.


3.ter Platz im Eriskircher Kleinfeldturnier

eingetragen am: 25.06.2012


Mit dem Minimum von 6 Spielern fuhren die AH-ler des SVK in Richtung Eriskirch. Zuerst spielte man
in 2 Dreier-Gruppen. Der erste der Gruppe spielte dann im Endspiel, der Zweite um Platz 3 und 
der Dritte der Gruppe um Platz 5.
Der SVK hatte es in seiner "Todesgruppe" mit Marktdorf und Bürgermoos zu tun. In Gruppe B
spielten Eriskirch, Langenargen und Tannau.

Im ersten Spiel gegen Marktdorf gab es gleich eine 0:1 Niederlage für unser Team. Im zweiten
Spiel gegen Bürgermoos dann ein 0:0 Unentschieden. Da auch Bürgermoos gegen Marktdorf
mit 0:1 verlor war ein Elfmeterschießen um Platz zwei in dieser Gruppe nötig.
Sportkamerad Gere meinte es wohl spannend machen zu müssen und versemmelte gleich mal
seinen Schuss.  Besser machten es dann Hoddle, Älle, Paddy und Cheesy. Noch besser: Katze
Ebse konnte zwei Schüsse des Gegners parieren, was uns ins Spiel um Platz 3 gegen Langenargen
brachte.

Langenargen wurde dann mit einem 3:0 kompromisslos abgefertigt. Torschützen für den SVK
waren 1 mal Gere und 2 mal Paddy.
Ausblick:
Vielleicht können die Mannen um Spielertrainer Hoddle das Ergebnis von Eriskirch am kommenden
Freitag, den 29.6. beim Kleinfeldturnier in Mecka sogar noch toppen!? Turnierbeginn ist 17:30 Uhr. F.St.

Spiel 6.6.12 gegen Eriskirch

eingetragen am: 07.06.2012


Wieder nicht so gut gespielt,aber dennoch mit 3-1 gewonnen.Zurzeit ist spielerisch irgendwie der Wurm drin,oder liegt es an den Mittwoch Spielen weil mancher einen harten Arbeitstag hinter sich hatte und schwere Füße gehabt hat!Bis jetzt langt es ja noch um zu gewinnen,sollten aber in den nächsten Spielen jeder einzelne wieder zulegen!Also jeder einzelne an seine eigene Nase fassen und hoffentlich klappt es dann beim nächsten Spiel spielerisch besser.

Spiel in Ettenkirch am 23.5.2012

eingetragen am: 24.05.2012


Zwar nicht überragend aber wiederum Erfolgreich beim 3.Spiel in der Saison 2012.Mit 5-1 wurde Ettenkirch geschlagen in einem Nivauarmen Spiel.Aber was zählt ist das Ergeniss und das ist positiv,Hut ab.Bis zum nächsten Spiel in alter Frische.

Halbmarathon in Ticino

eingetragen am: 23.12.2010


Am 13.11.2010 machten sich drei wackere AH-Spieler (Sepp Lanz,Bembes Hornstein und Liedle Pfau) und ein "Gastlaüfer" (Georg Günthör) auf den Weg in's Tessin,um sich die Strapazen eines Halbmarathons anzutun.Man hatte sich bei Laufsport Linder angemeldet und so ging es mit dem Bus am Samstag los Richtung Lago Maggiore. Bevor es Richtung Süden ging wurde am Rastparkplatz Heidiland ein Weiswurstfrühstück eingelegt.Bei schönstem Sonnenschein ging es über den San Bernadino Pass. Nachmittags kamen wir in Locarno an.Hier nahmen wir im belebten Zentrum noch gemütlich einen Cappucino bzw. einen Latte Macciato ein.
Wer nicht mit dem Bus nach Tenero zurück fahren wollte konnte mit einem Spaziergang die letzten 5 Kilometer des morgen stattfindenden Halbmarathons direkt am Lago Maggiore zurücklaufen.Direkt am Start waren wir im "Centro Sportivo" in einem Vierbettzimmer untergebracht.Direkt nebenan gab es dann das Abendessen.Nach einem kleinen Umtrunk in einer Pizzeria ging es dann mit dem Bus nochmal nach Locarno.Nach einem Spaziergang nahmen wir in einer kleinen Bar noch einen Schlummertrunk in Form eines heimischen Rotweines ein.Über Nacht hatte das Wetter leider einen "Buggel" gemacht und es kühlte deutlich ab.Aber die Temperaturen blieben zweistellig und so war es zum laufen eigentlich angenehm.Da die Laufstrecke bis auf zwei langezogene Steigungen keine größere Herausforderungen darstellte,kam jeder von uns recht entspannt im Ziel an.Bei der Heimfahrt wurde bei dem einen oder andere Bierchen noch gefachsimpelt und beschlossen,den inneren "Schweinehund" zu besiegen und nächstes Jahr wieder teilzunehmen.

Rast am Heidiland



mit Weisswurstfrühstück


Am San Bernadino




Silke -- Unsere überaus charmante Reisebegleiterin


Relaxen in Locarno


Sonnenuntergang am Lago Maggiore


Start und Ziel vom Hotelzimmer aus gesehen


Direkt hinter dem Ziel befindet sich die Wohnanlage


Auch originelle Laufbekleidung gab es zu sehen


Vor dem Rennen schon auf der Zielgeraden


Alle warten gespannt auf den Startschuss


Unsere zwei schnellsten reihen sich natürlich gleich vorne ein


Erschöpft aber glücklich im Ziel


Unsere zwei "Spitzenlaüfer" Liedle und Georg kommen schon geduscht zum Mannschaftsfoto




Oktoberfestturnier beim FC Jonas

eingetragen am: 23.12.2010


Bereits zum 6.mal waren wir vom FC Jonas zum Oktoberfestturnier nach München eingeladen worden. Auf einem der 17 Plätze auf dem riesigen Olympiagelände ging es im Modus jeder gegen jeden darum, den Turniersiger zu ermitteln. Mit dem FC Jonas gelb, FC Jonas blau,FC Westhausen und unsererer Truppe kämpften 4 Mannschaften bei widrigen äußeren Bedingungen (nasskalt) um den begehrten Turniersieg.Nach 2 Siegen waren wir gegen die junge "aufgetunte" Mannschaft des FC Jonas blau chancenlos und belegten als "gute" Gäste den 2.Platz. Nach der Siegerehrung und kurzem "warmup" auf dem Gelände und an der Hotelbar ging es dann auf das Oktoberfest. Im prall gefüllten Winzer Fahndl Zelt hatte der FC Jonas reseviert. Gemeinsam mit allen Turniermannschaften durften wir einen feuchtfröhlichen Abend erleben. Die einen tranken "maßvoll",die anderen ein bisschen mehr und mussten dies am nächsten Tag mit etwas Schmerzen zwischen den Ohren bereuen. Trotzdem war es wieder ein toller Ausflug und wir hoffen,dass wir nächstes jahr wieder eingeladen werden.

Mannschafskader



Es geht los


Enge Manndeckung


Schon wieder drüber


Zimmi nur durch Foulspiel zu bremsen


Trainerstab (Konditions,Technik und Mentaltrainer)


Gut verpflegt wurden wir nicht nur flüssig


auch kulinarisch


Günther ( rechts),der Präse des FC Jonas, bei der Siegerehrung


" Warm up" im Hotel


Oktoberfest wir kommen


Nicht nur oben waren die Reihen gut gefüllt


Auch unten war was los


Das erste Mass schmeckt immer am besten


Hmmm...was soll ich bloß essen


Vesperplatte - alles richtig gemacht


Ziemlich schnell waren wir alle gut drauf






Roman und Flo vom "jungen" FC Jonas


Pis mit unseren "flinken" Bedienungen


Absacker(n) an der Hotelbar
Enweder so...


oder so



Doch nach ausgiebigem Frühstück waren zur Heimreise alle wieder fit




Austria - Germany / FC Hard - SV Kressbronn 3:4

eingetragen am: 25.05.2010


Auch im dritten Spiel gegen unsere guten Freunde aus Hard am Freitag, den 20.5.2010 ging der SV Kressbronn als Sieger vom Platz! In diesem Schauspiel der Extraklasse hatte der SVK zwar mehr Dusel wie Verstand, aber Glück hat bekanntlich der Tüchtige!

Die Akteure:   

 Eerhard Gleicher – „Ebse“                        Gerold Wachter – „Il Präsidente Gere“    Christian Hochfeld – „Acker“             Christoph Wanner – „G.Wanninger“          Johannes Kees – „Cheesy“                     Gerhard Glatthar – „Barny“                   Frank Staudacher – „Robin Staudinger“ Joachim Zimmermann – „Zimmi“              Jürgen Pfau – „Lidle                      Peter Otto Bisinger – „PO“                         Sepp Lanz – „Ex Trainer Sepp“               Hubert Löw – „Holzbock Hubi“          Walter Schaugg – „Clash“

Top eingestellt vom Interims Trainer Cheesy spielten wir in den ersten 10 Minuten Zauberfußball. Gegen die vehemment anstürmenden Spieler vom FC Hard stemmten wir uns mit Mann und Maus dagegen. War auch dringend nötig, denn aufgrund des Pfingstreiseverkehrs waren einige Spieler im Stau und nicht auf dem Sportplatz, so daß wir zu Beginn der Partie mit nur 9 Feldspieler auf dem Rasen standen. Als wir dann komplett waren, ließ die Spielkultur leider merklich nach und durch einen Ballverlust durch den sonst überragend agierenden G.Wanninger an der Mittellinie wurde ein Konter für den Gegner eingeleitet, der leider zum 1:0 für Hard führte.

Kurz darauf das nächste Tor für Hard. Unserem Abwehrstrategen Clash ist im Strafraum ein gegnerischer 10,0-Sekunden-Mann-auf-100-Meter entwischt und so blieb Hubi nichts anderes übrig als seine Sense auszupacken, der Gegner war zu feige um drüber zu springen, und zog es vor Bekanntschaft mit dem satten Grün zu machen. Also blieb dem untadeligen Pfeifenmann nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Gegen den satten Schuß hatte Kressbonns Bester an diesem Tage, Katze Ebse, keine Chance.

Wir wollten aber nicht mit zu großem  Abstand in die Halbzeitpause. So schnappte sich Marathonman La Lunga-Lidle den Ball, eine Flanke auf den langen Pfosten und Kopfball-Ungeheuer PO nickte knapp über der Grasnarbe unhaltbar zum 2:1 Anschlußtreffer ein.

Die Moral der Truppe blieb aber auch zu Beginn der 2.Halbzeit hoch. Dank der starken Auswechsel-bank in Form von Allrounder und Abwehrspezialist Barny, wollten sich die Feldspieler keine Blöße geben und durch großen Einsatz die Gefahr einer drohenden Auswechslung vermeiden. 2 wichtige Akteure gilt´s noch zu erwähnen, den mit sehr gutem Stellungsspiel überzeugenden Ex-Trainer Sepp und unseren Fels in der Brandung Acker.( Über einen gibt´s retaliv wenig zu berichten, doch der war, zumindest im Nachhinein, hauptsächlich damit beschäftigt diesen Artikel zu verfassen.)

Der SVK hielt aber nicht nur die Spannung hoch, sondern auch die Akustik in Form von lautstarkem Gegosche, ehe Interims-Coach Cheesy dem einen Riegel vorschob. Selber leicht angefressen schnappte er sich in der 60. Minute die Pille und anstatt aus 18m voll draufzuhauen schlenzte er den Ball überlegt ins untere linke Toreck zum 2:2 Ausgleich. Leider verletzte sich Konditionstier und Laufwunder Lidle kurz darauf, doch tat´s der Moral aufgrund unserer starken Auswechselbank keinen Abbruch.

Eine Unverschämtheit Sondersgleichen durch einen Spieler vom FC Hard dann in der 70. Minute. Zimmi jagt diesen durch den SVK-Strafraum, der schiebt ruckartig seine Wade gegen den Vollspann von Zimmi, ein Aufschrei, ein Stürzen und auch hier blieb dem Schieri nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Der Schuß zappelte unhaltbar im Netz und es stand 3:2 für den Gegner aus Hard.

Unser Hubi dachte aber so für sich, was die können, kann ich schon lange. Stahl sich in des Gegners Strafraum, und als Ball und Gegner in nächster Nähe zu ihm waren und Kontakt hatten, ein Aufschrei, den man noch in Konstanz hörte, und auch hier mußte der Unparteiische auf den Punkt zeigen. Elfmeterspezialist Gere nutze seine 50zigste Chance im Spiel und es stand 3:3 für den SVK!

Einmal auf den Geschmack gekommen dachte Gere wohl: „Tore schießen ist ja doch nicht so schlecht, also warte ich mal bis Hubi einen langen Ball auf mich spielt und dann hau ich das Ding rein.“ Und jetzt das Unfaßbare: Er setzte seine Gedanken in die Tat um und erzielte in der Schluß-minute den hart umkämpften aber wohl auch glücklichen 3:4 Endstand für Deutschland!

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei unseren Sportkameraden für das sehr abwechslungsreiche aber auch faire Spiel bedanken und wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im Herbst mit wahrscheinlich wieder feucht-fröhlichem Ausklang!                                                                                                                F.Staudacher

Dreikönigsturnier in Markdorf

eingetragen am: 15.01.2010


Einen überraschenden 2.Platz holten unsere "junggebliebenen Alten" beim Hallenturnier in Markdorf.Doch erst der Reihe nach.
In der Gruppe musste man sich mit Fischbach,Heiligenberg,Sipplingen,Berg und Eriskirch auseinandersetzen.
Gleich im ersten Spiel ging es eng zu. Keiner wollte zum Auftakt gleich verlieren. Mit einem knappen 1:0 konnten wir am Ende den Platz als Sieger verlassen.
Auch im 2.Spiel gegen Heiligenberg trafen wir einmal mehr als der Gegner und hatten mit dem 3:2 Sieg bereits 6 Punkte auf unserem Konto.
Im 3.Spiel gegen Sipplingen erreichten wir ein 1:1 unentschieden. Nun war das Halbfinale zum Greifen nah.
Es fehlte nur noch ein Sieg gegen Fischbach. Hochmotiviert ging man in dieses Spiel. Souverän gewann man auch diese Partie mit 5:2
Im letzten Gruppenspiel spielten die Jungs dann locker und gelöst auf. Eriskirch musste eine deftige 5:0 KLatsche hinnehmen.
Im Halbfinale traf man dann auf Kluftern. In einem spannenden Spiel gelang keinem der beiden Mannschaften ein Treffer. Somit musste ein Siebenmeterschießen zum erreichen des Finales entscheiden. Wir hatten unsere Nerven etwas besser im Griff und gewannen mit 4:3
Das Finale gegen Bermatingen verlief ausgeglichen. Leider konnten wir unsere sehr guten Gelegenheiten nicht nutzen. Zweimal liefen wir alleine auf den Keeper zu,konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Zudem hatten die Bermatinger einen sehr guten Mann zwischen den Pfosten. Der Gegner war einfach cleverer und abgezockter. Am Ende gewannen sie etwas zu hoch mit 3:0 und konnten den Turniersieg feiern.
Mit dem 2.Platz konnten auch wir sehr zufrieden sein. (Wir brauchen ja für das nächste Jahr noch eine Steigerungsmöglichkeit) Zudem stand mit Erich Fundinger ein gelernter Feldspieler im Tor. Doch mit stoischer Ruhe und tollem Stellungsspiel war er am Ende maßgeblich am Erfolg beteiligt.


Es spielten:

Hinten von links:  Christoph - Henry - Liedle -  (Coach)Cheesy - Sascha - Erich
Vorne von links:   Schorsch - P.O. - Hoddel - Bole





Mal schauen was die Gegner können





Der Erfolg muss natürlich begossen werden!